Details - Galabau Josef Beyer Ibbenbüren - Garten- und Landschaftsbau für Gewerbe, Privat und Öffentliche Kunden

Galabau Beyer Logo

Artikel

10.02.2012

2-facher Steuerbonus für Ihren Garten

Der Bundesfinanzhof hat in der letzten Instanz entschieden, dass die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen gem. § 35a Abs. 2 Satz 2 Einkommenssteuergesetz (EStG)auch für die Neuanlage von Gärten anzuwenden ist. Da die Neuanlage von Gärten meistens mit entsprechenden Bauvorhaben einhergeht und die Bauherren oft nur enge finanzielle Spielräume haben, kann dieses Urteil dazu beitragen, auch in diesem schwierigen Sektor zusätzliche Aufträge zu gewinnen, die andern falls durch Schwarzarbeit oder Eigenleistung erledigt worden wären.

2-facher Steuer-Bonusfür Ihren Garten

Die Steuervergünstigungen bei Inanspruchnahme
handwerklicher Dienstleistungen –wie z.B.
Gartenumgestaltungs- und Wegebauarbeiten, die der
Erhaltung, Modernisierung und Renovierung dienen -
sind im Jahr 2009 nochmals ausgeweitet worden. Im
Jahr 2011 entschied der Bundesfinanzhof, dass diese
Steuervergünstigungen auch für die Neuanlage von
Gärten in Anspruch genommen werden können:
Diese Arbeiten können aktuell mit 20% von maximal
6 000 €–also 1 200 €- steuerlich in Ansatz gebracht
werden (§ 35a Abs. 2 Satz 2 EStG).
Unabhängig davon können haushaltsnahe
Dienstleistungen –zu denen z.B. die Gartenpflege
gehört –seit dem Jahr 2009 mit 20% von maximal
20 000 €(= 4 000 €) steuermindernd berücksichtigt
werden (§ 35a Abs. 2 Satz 1 EStG).

 

Beispiel 1: Gartenpflege
Steuerliche Unterstützung haushaltsnaher Dienstleistungen:
Sie lassen von Ihrem Landschaftsgärtner Ihren Garten
pflegen. Seine Leistungen für Gehölzschnitt, Rasenpflege
und Pflege der Pflanzflächen beinhaltet nur Lohnkosten.
Er rechnet netto 1 980 €ab. Einschließlich der gesetzlichen
Mehrwertsteuer von z.Zt. 19% ergeben sich 2 356,20 €.
20% Steuerbonus entsprechen 471,24 €, der direkt Ihre
Einkommensteuer mindert::
Lohnkosten 1980,00 €
+ 19% MwSt. 376,20 €
Summe brutto 2356,20 €
20% Steuerbonus = 471,24 €
Beispiel 2: Gartenumgestaltung/Gartenneugestaltung
Ihr Landschaftsgärtner gestaltet Ihren Vorgarten und
Eingangsbereich und berechnet Ihnen netto 7 900 €.
Der Anteil der anrechenbaren Lohnkosten soll in diesem
Beispiel 4 900 €betragen. Zuzüglich der gesetzlichen
Mehrwertsteuer ergeben sich dann Lohnkosten (brutto) in
Höhe von 5 831 €.
Ihr Steuerbonus (20%) beträgt damit 1 166, 20 € und Sie
hätten in diesem Beispiel den maximalen Steuerbonus von
1 200 €annähernd ausgeschöpft:
Rechnungsbetrag netto 7 900 €,
davon anrechenbare Lohnkosten 4 900 €
+ 19% MwSt. 931 €
Summe Lohnkosten brutto 5 831 €
20% Steuerbonus = 1 166,20 €
Wenn Sie sowohl die im Beispiel 1 als auch die im
Beispiel 2 aufgeführten Arbeiten in Auftrag gegeben
hätten, könnten Sie mit einem Steuerbonus von
1 166,20 €+ 471,24 €= 1 637,44 €rechnen.
Die Steuerermäßigungen können nur im Jahr der
Zahlung beansprucht werden.
Achten Sie bitte auf folgende Punkte, damit Sie den
Steuerbonus in vollem Umfang nutzen können:
•Es werden nur Rechnungen anerkannt, in denen
die gesetzliche Mehrwertsteuer ausgewiesen ist.
•In der Rechnung sind die Lohnkosten getrennt
auszuweisen. Nur ausgewiesene Lohn-, Fahrtund
Maschinenkosten werden angerechnet
–nicht Materialkosten!
•Rechnungsbeträge müssen von einem Bankkonto
an den Empfänger überwiesen werden,
Barzahlungen werden nicht anerkannt.

Die Entscheidung über die Anerkennung der
Steuerermäßigung liegt ausschließlich bei den
Steuerbehörden.